Blog-monetizing-with-advertising-ezoic

Blog-Monetarisierung: Verdoppele dein passives Einkommen

Du hast einen Reiseblog, mindestens 10.000 Page Views (Seitenaufrufe) und willst ihn effizient monetarisieren? Wie du deine Blog-Einnahmen um das Doppelte oder Dreifache mit maschinengestützter Anzeigenplatzierung steigern kannst, erkläre ich dir hier.

Passives Einkommen durch deinen Reiseblog

Seit den Anfängen des Bloggings im Jahre 1990 hat sich viel verändert. Früher hat es ausgereicht, ein halbwegs ansprechendes Blog-Design aufzusetzen, einfach loszuschreiben und an Generierung eines Einkommens durch einen Blog war nicht zu denken. 

Glücklicherweise bieten sich heute für Blogger die durchhalten viele Chancen und mit Verbreitung des Maschinenlernens auch völlig neue Arten der Einkommensgenerierung.

Ich selbst habe diese Art der Monetarisierung erst vor ein paar Monaten entdeckt und bin begeistert von der Steigerung meiner Einnahmen durch Anzeigen. 

Immer weniger Umsatz mit Google AdSense 

Du legst viel Wert auf deine Blog-Texte, deren Länge, du betreibst Keywordoptimierung und reicherst das Ganze mit schönen Bildern an. Ab einem bestimmten Punkt hast du dich für Google AdSense interessiert und wie du deinen Blog monetarisierst.

Du hast die technischen Hürden genommen und AdSense in deine Seite eingebaut. Leider sind die Klickpreise bei Google Adsense nicht mehr so hoch, wie sie mal waren. 

Als Beispiel: 

Mit Google Adsense kannst du im Schnitt 0,33 € pro Klick verdienen. Da der AdSense nur zahlt, wenn Besucher deiner Seite auf eine der Anzeigen klicken, brauchst du also Klicks.

Um 50 € mit Google Adsense zu verdienen brauchst du 166 Klicks auf deine Anzeigen. Aber nicht jeder Besucher klickt auf deine Anzeigen. Du brauchst also schon eine ganze Menge Besucher, um auf deine 50 € zu kommen. 

Die durchschnittliche Klickrate von Webseitenbesuchern liegt bei rund 1%. Das heißt, auf rund 100 Besucher kommt ein Anzeigenklick. Damit bräuchtest du 16.600 Besucher um 50 € mit Adsense zu verdienen. 

Blog-monetizing-with-advertising-ezoic.jpg

Verdoppele deine Einnahmen als Reiseblogger 

Wenn dein Blog um die 10.000 Page Views (auch Seitenaufrufe genannt) pro Monat hat, solltest du zu Ezoic wechseln!

Ezoic Logowith Cpp

Das Anzeigennetzwerk Ezoic ist ein Vermittler von verschiedenen Anzeigenanbietern und bündelt alle Angebote. Zur Monetarisierung deines Reiseblogs ist dies der ideale Weg, um ein passives Einkommen zu generieren, ohne dich ständig aktiv um Sponsored Content oder andere Kooperationen kümmern zu müssen.

Ezoic ist eigentlich ein Anzeigenvermittler zwischen verschiedenen Anbietern und dir und relativ frisch auf dem Markt. Ezoic ist noch nicht so bekannt wie Google AdSense und genau das macht die hohen Vergütungen aus, die Ezoic die zahlen kann! 

Wie funktioniert das Ganze? 

Kurz zusammengefasst: Ezoic bündelt die Anzeigenangebote verschiedener Anbieter, auch Google AdSense, und platziert thematisch passende Anzeigen an den Stellen deiner Webseite, wo sie am meisten Geld bringen.

Hier kommt die Künstliche Intelligenz ins Spiel. Genauso wie der Facebook-Algorithmus, lernt das Ezoic-System aus dem Klickverhalten deiner Besucher, testet kontinuierlich und schaltet die Anzeigenkombinationen so, dass sie effektiv sind. Damit wird dein Einkommen durch Anzeigen ständig optimiert. 

Dabei arbeitet Ezoic mit Anbietern verschiedener Länder und Sprachen zusammen, so dass du auch Anzeigen in einer anderen Sprache als Englisch schalten kannst. Ich selbst nutze auf meinem Foodblog deutsche Anzeigen und das klappt super. 

Die Integration von Ezoic in deinen Blog wird mit dir zusammen einmalig durch einen Projektmanager eingerichtet. Der Support ist wirklich klasse. Ich habe alles in allem etwa 5 Tage gebraucht, dann liefen die ersten Anzeigen an. 

Wie richtest du Ezoic auf deiner Webseite ein? 

Du hast die Wahl aus verschiedenen Möglichkeiten der Integrierung in deinen Blog; es gibt ein WordPress-Plugin oder die Möglichkeit, deine Nameserver mit denen von Ezoic zu vernetzen. Der Vorteil bei Letzterem ist, dass du das kostenlose CDN (Content Delivery Network) von Ezoic nutzen kannst, um die Geschwindigkeit deiner Webseite zu verbessern.

Außerdem bietet Ezoic hauseigene Caching-Tools, die erstaunlich gut funktionieren. Du kannst alles selbst einstellen oder Ezoic hilft dir dabei. Der Ad Tester lernt kontinuierlich vom Verhalten deiner Webseitenbesucher und optimiert beständig die Anzeigenauslieferung. Du musst dich selbst um nichts mehr kümmern. 

Zu Beginn kannst du manuell mit einem Browser-Addon bestimmte Seiten ausschließen, auf denen keine Anzeigen gezeigt werden sollen. Dies bietet sich bei rechtlichen Seiten wie Impressum oder Kontaktseite an, aber ebenso auf Seiten, auf denen du erfolgreiche Affiliatelinks platziert hast.

Zu viele Anzeigen auf diesen Seiten können deine Besucher ablenken und sich auf deinen Affiliateumsatz auswirken. Schalte Anzeigen also besser nur dort, wo du keine oder wenig erfolgreiche Affiliatelinks hast. 

Eine Sache noch: 

Es gibt keinerlei Kooperation zwischen mir und Ezoic, um hier darüber zu schreiben. Ich bin einfach so begeistert von der neuen Möglichkeit des passiven Einkommens und lese immer wieder, dass Blogger, besonders kleinere oder neue Reiseblogger, nicht wissen, wie sie ihre Webseite monetarisieren können. Ich selbst habe als kleiner Reiseblogger begonnen und bin nur durch Zufall auf Ezoic gestoßen. 

Mit meiner deutschen Foodseite unter www.oma-kocht.de habe ich Ezoic getestet und bin begeistert, wie sich meine Einnahmen entwickelt haben.

Ich konnte meine Anzeigeneinnahmen im ersten Monat locker verdoppeln und seit 2 Monaten sogar beinahe verdreifachen. Für den gleichen Aufwand, wie sonst auch.

Inzwischen nutze ich Adsense gar nicht mehr, nur noch Ezoic. Es lohnt sich wirklich.

5698100cdeb40

Read this in: enEnglish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere