analoge Fotografie

Halte deinen unvergesslichen Urlaub fest

Seit die Digitalfotografie in jedem Haushalt zum Standard geworden ist, gibt es kaum noch Beschränkungen in der Anzahl der Bilder, die wir auf unseren Reisen schießen.

Analoge Fotografie

Noch bis in die 90er Jahre hinein dominierte der Gebrauch von analogen Kameras mit einem Fotofilm, der in der Regel 36 Bilder festhalten konnte. Da musste man zweimal überlegen, welche Motive man aufnimmt. Unvergessen ist auch der Tanz um das Auswechseln eines vollen Fotofilms in der Kamera. 

Analoge FotografieFür die, die analoge Fotografie nicht mehr kennen: Die Fotofilme waren kleine Rollen, die einen lichtempfindlichen Film enthielten, auf dem die Bilder festgehalten wurden. Beim Einfädeln eines neuen Filmes wurde die Kamerarückseite geöffnet und die Filmrolle an der Seite eingelegt.  Mit Fingerspitzengefühl wurde dann der Anfang des zu belichtenden Filmes über den Verschluss des Objektives geführt und am anderen Ende der Kamera in kleine Transporträdchen eingehakt.

Hierbei konnte man nur hoffen, dass man nicht zu viel vom Film herauszog, da sonst ein Bild weniger fotografiert werden konnte.

Hier ist eine ausführliche Erklärung zum Thema Analogfotografie

Analoge Fotografie vs. digital

Während man also noch vor rund 20 Jahren auf 36 Bilder pro Film beschränkt war, bieten heutige Digitalkameras ein beinahe unbegrenztes Fotovergnügen. Selbst mit dem Handy lassen sich gute Bilder schießen und es passt immer in der Hosentasche. Grenzen setzen hier nur der Platz auf der Speicherkarte oder im Cloud-Speicher.

So ist es nach einer Reise schwierig, all die schönen, unzähligen Schnappschüsse vom Strand oder dem Helikopterflug auszusortieren. Aus eigener Erfahrung sieht man sich die einzelnen Bilder aus den Jahren des Reisens kaum an.

Einzig kleine Filmchen oder Slideshows, die ich für Freunde oder Familie zusammengestellt habe, finden noch den Weg auf den Smart TV oder Laptopbildschirm. Teilweise habe ich diese auf DVD gebrannt und schön verpackt verschenkt. Ein tolles Mitbringsel für die Daheimgebliebenen!

Die Geschenkidee für Reiseverrückte

Hierfür gibt es tolle Tools für den heimischen PC, die auch noch einfach zu bedienen sind.

Eines davon ist zum Beispiel der Slideshow Maker von Movavi.

Es wird heruntergeladen und am PC installiert. Je nach gewähltem Paket kommt der Slideshow Maker mit einem leistungsstarken Photoeditor daher.

Die Oberfläche ist intuitiv gestaltet und man Videos und Fotos miteinander kombinieren und mit Übergängen verbinden. Du kannst Musik auswählen, verschiedene Effekte und das Ganze dann in verschiedene Video-Formate exportieren.

 

Auch für Vlogger ist das ein einfaches Tool, um Videos zu erstellen und dann auf Youtube oder Instagram hochzuladen.

Hier gibts mehr Informationen: https://www.movavi.de/photo-to-dvd-slideshow

Mit so erstellten Reisefilmchen habt ihr perfekte Geschenke für den nächsten Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

CommentLuv badge