Budget-Reisetipps: Kostenloses im antiken Thessaloniki

Anfang

Die zweitgrößte Stadt Griechenlands überrascht mit vielen antiken Bauwerken und einer entspannten Atmosphäre. Hier findet man die perfekte Mischung aus pulsierendem Leben, Kultur und historischem Erbe. Letzteres interessiert mich am meisten. Eine Reise nach Thessaloniki lohnt sich immer und zu jeder Jahreszeit. 

Für Fans von Geschichte und Kultur habe ich hier ein paar preiswerte oder gar kostenlose Tipps für die Hafenstadt Thessaloniki zusammengestellt. Preiswerte Flüge findet ihr mit meinen Tipps HIER. 

Geschichte Thessalonikis

Thessaloniki hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. So gehörte es erst viele Jahrhunderte lang zum römischen Imperium und war eine der Lieblingsresidenzen mehrerer römischer Kaiser. Dann fiel es an das Osmanische Reich, welches das Gesicht der Stadt veränderte und erweiterte. Durch Zuwanderung von vor allem spanischen Juden im 15. Jahrhundert wurde es später zu einem der wichtigsten jüdischen Siedlungszentren Europas. All diese Einflüsse prägen das Stadtbild und es gibt viel zu entdecken.

Thessaloniki Reisetipp Urlaub
Thessalonikis Promenade

Ich habe hier mit 25€ am Tag 5 Tage lang einen wunderbaren Aufenthalt gehabt, bei dem es mir an nichts gefehlt hat. In der Nebensaison sind nicht nur die Flüge billig. Auch Unterkünfte sind zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis buchbar.

Urlaub in Thessaloniki

Im Unterschied zu stark kommerzialisierten Städten mit hohem Antikenanteil wie Rom oder Athen ist in Thessaloniki vieles nur einen Steinwurf voneinander entfernt und entweder völlig kostenlos oder sehr preiswert. Wenn man, so wie ich, nicht genug bekommt von antiken Statuen, Säulen. Wandelgängen, alten Fußböden und bröckeligen Mauern mit kaum noch erkennbaren Mustern, ist eine Reise nach Thessaloniki und Umgebung genau das Richtige! Zwischen Neubauten, Einkaufsstraßen und Glasfassaden finden sich überall jahrtausendealte Ruinen und Gebäude.

Und hier ist das alles nicht nur wie erwähnt überwiegend kostenlos, sondern man kann auch noch eigenständig ohne Absperrungen zwischen alten Mauern und Gebäuden umherwandeln, die alten Steine berühren und sich inspirieren lassen. Abseits der Hochsaison sogar fast ganz allein! Alternativ kann man es auch wie die einheimischen Jugendlichen machen und sich einfach darauf setzen und etwas trinken.

Hier sind meine kostenlosen Favoriten in und um Thessaloniki:

Thessaloniki Reisetipp Urlaub

Forum Romanum und Museum

Das zufällig bei Bauarbeiten entdeckte altrömische Forum hat ein gut erhaltenes Amphitheater und ein unterirdisches Tunnelsystem. Die Öffnungszeiten sind ca. 10 Uhr bis 17 Uhr.  Auch ein altes Bordell kann man dort bestaunen. Die Fundstücke sind in ihrer Gänze im eigenen kostenlosen Museum  zu bestaunen.
Das Forum erreicht man locker zu Fuß, nördlich vom Artistoteles Platz. 

Bey Hamam Bar

Das alte Hamam (türkisches Bad) stammt aus der Zeit der islamischen Besatzung der Stadt. Ein altes Dampfbad mit getrennten Gebäuden für Frauen und Männern mit vielen Kuppeln. Es beherbergt heute ein kleines Museum mit Ausstellungen und eine wundervolle Bar mit einer Terrasse direkt an den Dächern der flachen Kuppelbauten. Hier kann man herrlich ein Glas Wein geniessen und die Sonne in altertümlichem Ambiente untergehen sehen. Solch einen Ausblick habe ich als Antikenliebhaberin bisher noch nie gesehen und war dementsprechend glücklich, an einem kühlen Wintertag die gesamte Terrasse für mich allein zu haben!

Thessaloniki Reisetipp Urlaub
Bey Hamam Bar – ein traumhafter Ort

Alter Palast in der Einkaufsmeile

Shopping und Altertum

Mitten in der Einkaufsmeile an der Platia Aristotelous wurde ein Palast des  Kaisers Galerius freigelegt, der von oben betrachtet und entdeckt werden kann. 

Archäologisches Museum Aussenbereich

Das Museum zeigt viele der gefundenen Relikte und Alltagsgenstände aus verschiedenen Epochen rund um Thessaloniki. Der Eintritt ist mit 4€ nicht gerade teuer. Kostenlos betrachten kann man jedoch die aussenliegenden Sammlungen von Stelen, Sarkophagen und nachgebauten Alltagssituationen rund um das Museumsgebäude.

Ein MUSS für alle Reisenden ist ein Spaziergang durch die Ano Polis – die originale Altstadt am Berghang.

Ausblick auf die Neustadt von der Stadtmauer aus

Nach einem verheerenden Brand im Jahre 1917, der sich an einem kleinen Funken beim Kochen entzündete, war beinahe die Hälfte der einstigen Stadt zerstört und wurde wieder neu aufgebaut. Den altertümlichen Geist der Stadt kann man deshalb am besten in der erhaltenen Altstadt, Ano Polis, einatmen.

Faule (so wie ich) nehmen am besten den Touribus Nr. 50. Dieser fährt stündlich am Weißen Turm ab und kommt nach einer etwa 50 minütigen Rundfahrt auch dort wieder an. Er hält auf seiner Route an vielen Sehenswürdigkeiten.  Ein Ticket kostet 2€, ermäßigt 1€ (Stand Dezember 2017). Die höchsten Punkte sind die Haltestellen 11 bis 13 (Trigonia Turm bis Vlatadon Kloster). Hier kann man einfach aussteigen, herumlaufen und sich ein einfaches aber sehr leckeres Schinkensandwich für 0,80 € in einer der Bäckereien gönnen.

In der Nebensaison trifft man hier fast nur Einheimische. Die alte byzantinische Stadtmauer und die Reste der alten Burg sind hier sehr gut erhalten und am Trigonia Turm eröffnet sich ein herrlicher Blick über die Stadt. Dieser schlägt die Aussicht vom Weißen Turm um Längen und ist auch noch kostenlos.  Thessaloniki Reisetipp Urlaub

Hier findet sich auch der meiner Meinung nach schönste und preiswerteste Souvenirladen in Thessaloniki. Ich persönlich bringe von jedem Ort, an dem ich war, einen Kühlschrankmagneten mit. Wenn man das so macht, ist man wahrlich leiderprobt in Sachen Kitsch. Deshalb kann ich guten Gewissens sagen: hier gibt es die geschmackvollste Auswahl an Mitbringseln. Innen finden sich Geschirr und kleine Dekogegenstände, die der byzantinischen Zeit nachempfunden sind. Auch Handtücher, Aschenbecher und die üblichen Touristenmitbringsel findet man hier, aber alles etwa halb so teuer wie in den Hauptstraßen des unteren Teils Thessalonikis.

Besuch des Vlatades Klosters

Ein weiteres MUSS ist der Besuch des Vlatades Klosters. Das findet man, wenn man der Stadtmauer, weg vom Turm, einfach folgt. Dieses wunderbare, stille Kloster ist ein Ort der Ruhe und man kann sich sehr gut in frühere Zeiten hineinversetzen. Es ist eines der wenigen noch immer aktiven Religionsgemeinden in Thessaloniki  und besitzt einen eigenen kleinen Olivengarten.  Umsäumt von einem fantastischen Ausblick auf das Meer und das untere Thessaloniki ist die Zeit hier wahrlich stehengeblieben.

Wilde oder halbwilde Katzen sagen Hallo. Manche von Ihnen sind sehr zahm und wollen kuscheln. Wer sich Zeit nimmt, kann mit einer dieser Schmusekatzen ein Sonnenbad auf den Stufen der kleinen Kapelle geniessen. An eben jener Kapelle, die im 14ten Jahrhundert das Gründungsgebäude des gesamten Komplexes war und inzwischen ein Herzstück des Klosters geworden ist. Der historische Wind weht stark dort oben.

Wenn man sich sattgesehen hat an den alten Gemäuern der Altstadt, kann man den Abstieg nach unten beginnen. Die Strassen sind teilweise sehr steil und gewunden. Aber die Gehwege führen dazwischen direkt hinunter und sind ein interessanter EInblick in die Alltagswelt der Thessaloniken. Kleine Tavernen laden zu einem Zwischenstopp oder Kaffee ein.

Wenn man einmal dort oben war, findet man schwer in die geschäftige Trubeligkeit (ja, das ist ein Wort) des neueren Stadtteils am Meer zurück. Insgesamt war ich 4 Stunden unterwegs und gleichzeitig ist es ein tolles Workout für die Beine! 🙂


Also published on Medium.

News Reporter
Hey there ! Thanks for reading my article and visiting the Wunderlander Blog. I am in my best 30s, a serial Freelancer, Entrepreneur and travel addict. I am feeling Fernweh all the time. On this page I share the world as I see it and look forward to getting in contact with you. Let´s inspire each other!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge